Vorbereitungstouren

zur Karte
Eierberg
Heimat LIGHT
Ještěd
Erzgebirge
Prag-Umrundung

Die Elbspitze ist ein Gruppenfahrt im Team, bei der sich natürlich die Stärkeren für die Schwächeren in den Wind stellen, die Langsameren aber die Gruppen auch nicht ausbremsen sollen. Ihr liebäugelt mit einer Teilnahme, seid euch aber nicht sicher, ob ihr ausreichend fit seid, bzw. wie ihr euch in der Gruppe zurecht findet? Dann seid ihr bei den Vorbereitungstouren genau richtig!

Tatsächlich sehen wir das Programm der Vorbereitungstouren primär nicht als körperliches Training, sondern es dient dem Zusammenführen und Testen unseres Teams. Eine typische Vorbereitungstour fällt weder kurz noch flach aus, und in der Regel wird sie zügig gefahren - doch im Team kann man das schaffen. Wir freuen uns immer über reichlich trainierte Mitfahrer. Bitte macht euch mit der Strecke im Vorhinein vertraut, sodass ihr den Weg nach Hause auch alleine antreten könntet - Wir bewegen uns ohne Begleitfahrzeuge teils 150 km vom Startpunkt entfernt.

Die Vorbereitungstouren sind keine Pflicht, aber unter Elbspitze-Ersttätern ist rege Teilnahme an den Vorbereitungstouren ein heißer Tipp, um auch im Juli zu finishen. Kurzfristige Terminverschiebung werden auf Facebook (öffentlich einsehbar) bekanntgeben. In den vergangenen Jahren hat sich gezeigt, dass sich der Charakter von Vorbereitungstour zu Vorbereitungstour immer mehr der Elbspitze angleicht - d.h. die Intensität abnimmt und die Gruppenharmonie steigt. Also lasst euch nicht abschrecken, wenn ihr mit einer Teilnahme an der Elbspitze liebäugelt!

Eierberg, 10.3., 8 Uhr Bühlau, Ullersdorfer Platz

Eierberg, was ein Mythos. Zur letztjährigen Austragung starteten fast 80 Sportler in die Hölle des Nordens. Flache Topographie, viele Wolken, Gegenwind und kühle Temperaturen spielten keine Rolle, alle wollen dabei sein, wenn dem Eierbergkönig auf dem Eierberg die Krone aufgesetzt wird. Doch bevor es Anfang März 2018 soweit ist, müssen auch heuer ca. 170km abgespult werden. Wir fahren entgegen der ursprünglich vorgestellten Route doch brettflach nach Norden und umrunden das attraktive Finsterwalde im brandenburgischen Niemandsland :-). Dort werden wir einen Supermarkt ansteuern, um nicht wie letztes Jahr 30min lang einer Tankstellenpächterin die Mittagsruhe zu verderben. Der Eierberg wird klassisch ab Neukirch/Koitzsch angesteuert, frühere Ausreißversuche werden nicht gewertet. Taktik ist jedes Jahr sinnlos, was zählt ist VO2max und Schmerzresistenz auf dem knapp 100hm-Monster. Übrigens hat sich unser Plempenmeister, Helfer und Ultrafan Holger angekündigt. Er möchte den Eierberg knacken. Also kommt gern wieder zahlreich und unterstützt, motiviert Holger seinen ersten 200er zu finishen. Vielleicht knacken wir ja 100 Starter!

Heimat LIGHT, 8.4., 7 Uhr Körnerplatz

Der nächste Frühjahrsklassiker steht an. Eure fundamentale Bergfestigkeit wird auf die Probe gestellt werden. Angehende Finisher sollte die komplette Runde vor Einbruch der Dunkelheit absolvieren, ambitionierte Fahrer werden den schwersten Anstieg des Tages hinauf zum Mückentürmchen bei km 185 in weniger als 27 min schaffen.

Wer für adäquate Übersetzung sorgt, erlebt großartige landschaftliche Eindrücke und kann sich bei etlichen Kilometern mit zweistelligen Steigungsprozenten schon auf die Mölltaler Gletscherstraße einstimmen. Aufgrund der Selektivität der Strecke wird die Gruppe spätestens zur Mittagspause am Tesco in Decin geteilt, damit alle ihr Tempo fahren können.

Übrigens folgt im besten Fall auf "Light" STRONG", im vergangenen Jahr wurde die Strecke endlich mal wieder gemeistert!

Ještěd, 29.4., 7 Uhr Körnerplatz

Die Jeschkentour fällt 2018 wieder etwas kürzer aus und startet flach durch die Oberlausitz. Es schließt sich allerdings die schwerstdenkbare Auffahrt zum Tagesziel an: die Teilnehmer müssen immerhin knapp 1100 Hm auf 24 km überwinden. Damit es auch richtig klingelt, planen wir die Gruppe erst wieder auf dem Ještěd bzw. zu Beginn der Stichstraße zu sammeln - also eine gute Stunde Hauen und Stechen für die schnellsten. Passt aber auf in den Abfahrten, die sind teils schmal und löchrig

Die Heimfahrt gestaltet sich unspektakulär und schnell entlang der Ploučnice und endet jäh an der Belska in Decin, der direkt der lange Anstieg hinauf zum Schneeberg folgt ... und diesmal wird nicht gekniffen, wir fahren bis auf den Gipfel!

Erzgebirge, 20.5., 7 Uhr Esso Dresden Plauen

Die 4. Vorbereitungstour auf die Elbspitze 2018 führt uns ins malerische Erzgebirge. Wir durchqueren Seiffen auf dem Weg ins böhmische Becken und nehmen vor dem eigentlichen Höhepunkt der Genusstrecke noch die steile Auffahrt nach Horni Halze mit. Dieser Berg ruft mit ziemlich exakt 500hm auf 5km eine ordentliche Steigung auf und rüttelt uns wach für die Attacke auf den KOM am Keilberg. Die Rückfahrt bleibt interessant, wir bewegen uns ostwärts auf dem Kamm des Erzgebirges und erklimmen mit dem Hirtstein noch einen fahrenswerten dritten Anstieg im mittleren Erzgebirge. Zurück nach Dresden gehts über die drei großen Wellen der B101 ab Kalkwerk. Hier kommt bei hoffentlich viel Südwestwind großes Elbspitzefeeling auf, bevor die ultimative Prüfung im Tharandter Wald auf Euch wartet.

Prag-Umrundung, 10.6., 5 Uhr Körnerplatz

Die diesjährige Generalprobe umrundet Prag im Uhrzeigersinn. Die Tour startet rhythmisch mit zwei direkten Gebirgsquerungen über Erz- und Böhmisches Mittelgebirge zur Böhmischen Tafel, auf der die Strecke bis zum südlichen Wendepunkt fast 100 km weitestgehend flach verläuft.

Ab km 220 (bei Kladno) wird der Parcours extrem unrhythmisch, ab hier gibt es kein Verstecken mehr, Windschattenfahren bringt nur noch wenig. Bei durchschnittlichen Bedingungen herrscht schwer ertragbare Hitze. Danach geht es erneut über das Böhmische Mittel- und Erzgebirge, allerdings auf schwereren und spektakuläreren Steigungen.





    ... vom Elbflorenz in die Alpen - nonstop
^

powered by