News und Training

[17.06.2018] Noch 2 Wochen bis zum Start

In 12 Tagen startet die Elbspitze 2018 zur Mölltaler Gletscherstraße. Aktuell sind wir noch am festsetzten der Pausenstützpunkte, möchten euch aber vorab ein paar Informationen geben. Der Zeiplan stellt sich wie folgt dar:

OrtDistanzUhrzeit
Dresden0 km5:30
Baukahre@ 36 km7:14
Treskonice@ 105 km9:49
Necemice@ 117 km10:12
Pavlikov@ 141 km11:05
Pause1, bei Pavlikov@ 144 km11:11
Zvíkovec@ 160 km11:55
Kotel@ 195 km13:46
Zakáva@ 210 km14:25
Pause2, Susice@ 265 km16:24
Böhmerwald@ 282 km17:57
Steinberg@ 338 km20:05
Pause3, Untergriesbach@ 362 km20:50
Mühlberg@ 384 km22:29
Holzwiesen@ 413 km23:35
PAuse4, Kirchdorf Krems@ 464 km1:19
Pyhrnpass@ 504 km4:08
Sölkpass@ 574 km6:53
Pause5@ 588 km7:51
Schönfeldsattel@ 641 km11:02
Pause6@ 677 km12:28
Hochwurtenspeicher@ 712 km15:36

Die Startnummern sind wichtig für die Wertungstrikots und die Zuordnung der Seesäcke, in denen ihr eure Utensilien in den Pausen lagert. Fahrer über 45 Jahre haben weiße Startnummern, jüngere Fahrer haben rote Startnummern.

StartnummerName
1Tobias Hess
2Sirko Kamusella
3Frank Lehmann
4Franz Ehm
5Thomas Hoffmeister
6Martin Haubold
7Gerald Hildebrandt
8Mike Kleineberg
9Rainmar Hönecke
10Bruno Schädlich
11Thomas Rex
12Stefan Jacob
13Mario Pöche
14Michael Richter
15Jens Eisenreich
16Mathias Klähn
17Matthias Reinfried
18Tino Knauth
19Rolf Weißelberg
20Stephan Mesow
21Jens Galle
22Horst Strohmeyer
23Thomas Aurich
24Topias Thomsen
25Jens Ritter
30Volker Lingelbach
31Björn Thomsen
41Jürgen Schäfer
42Uli Uhlig
43Henry Kluge
44Annett Jalowi
45Ringo Kuchinke
46Christian Süß
47Georg Langer
49Nico Kuchinke

[01.06.2018] Anmeldung geschlossen

Derzeit haben wir keine Startplätze für 2018 mehr zu vergeben, Anmeldungen können aber auf die Warteliste genommen werden. Normalerweise könnten so noch 1 - 2 Fahrer nachrutschen.

[15.04.2018] Neuer Hauptsponsor - Dapoo Cycling

Einen Tag hat unsere Suche nach einem neuen Hauptsponsor gedauert, da kurzfristig unser Hauptsponsor Novatic zurücktreten musste. Überraschend erhielten wir von Dapoo Cycling eine Email und nach kurzer und unkomplizierter Kommunikation steht es nun fest

DAPOO CYCLING wird für die ES2018 unser neuer Hauptsponsor und erhält exklusiv das Rote Trikot des aktivsten Fahrers.

Dapoo steht für solide, handgemachte Stahlrahmen und wir freuen uns auf die diesjährige und vielleicht auch zukünftige Zusammenarbeit sehr.

Wir danken unserem langjährigen Hauptsponsor Novatic sehr für die Unterstützung unseres Radsportprojekts. Nicht zuletzt durch Eure Unterstützung konnten wir mit nötiger finanzieller Flexibilität unsere Strategie einer familiären Ultraveranstaltung verfolgen, uns langfristig im Rennsportkalender vieler Hobbysportler positionieren und gesund wachsen. Als Dank für die langjährige Zusammenarbeit möchten wir Euch gern noch bis zum Ende der ES2018 unter unseren Sponsoren laufen lassen.

[12.03.2018] Eierberg 2018 - die bisher schönste Runde des Jahres!

Des Wetters wegen haben wir kurzerhand von Samstag auf Sonntag geschoben. Und das was rund 60 Triebtreter am Sonntag erleben durften, war erste Sahne. Die wärmsten Temperaturen aller bisherigen Eierbergrunden, edles Material, eine frisch angefertigte Eierbergkrone, jede Menge stramme Waden für den Kampf um die begehrte Krone und natürlich die ersten 200 Straßenkilometer am Stück in der noch jungen Saison. Das Peloton war besetzt mit vielen bekannten und neuen Gesichtern, mit dabei auch die aus meiner Sicht bisher aussichtsreichste Kanditatin für ein Elbspitzefinish Annett Jalowi, Jens Eisenreich vom Meckpomm-Express und unserem bayerischer Unterstützer Manu. Die Sache war ein voller Erfolg, nur ein Platten, jede Menge nette Gespräche, eine Stunde Rennfeeling ab Koitzsch mit einem starken Finale. Zum Eierbergkönig kürte sich Leonhard Herrmann, vor Ralf Schinköthe und Thomas Hoffmeister im Trikot unseres Sponsors Ingenieurbüro für Medizintechnik Dresden GmbH. Ein ganz besonderer Aspekt galt unserem seit Jahrem treuen Helfer und edlen Fan Holger. Holger hatte sich vorgenommen, den Eierberg einzunehmen und so schmiedeten wir seit langem diverse Masterpläne --> lest hierzu seine folgenden Zeilen. Einfach überwältigend.

"Mythos Eierberg……nun auch für mich. Dank Thomas, weil der unbedingt auf die Homepage kritzeln musste, dass ich den auch gern mal finishen würde. Viel blieb mir ja nicht übrig, als es wenigstens zu versuchen. Ein DNF war für mich keine Option, zu offensiv war ja mein Start kommuniziert worden. Zur Vorbereitung will ich garni viel sagen, da diese quasi außer auf der Rolle und vielleicht 300km draußen nicht stattgefunden hat. Am Freitag erreichte mich eine ganz liebe Whatsapp von Arnos Frau Angela mit vielen guten Wünschen und Tipps für die Eierbergrunde. Da hatte ich doch direkt etwas Pippi in den Augen. Es war klar, da gucken nicht nur 2 -3 Hanseln drauf was Plempie so macht. Am Samstag war ich noch mit Robert für ein kleines Warmup verabredet. Bei meiner Ankunft in Bühlau war es dann ganz aus mit mir. Hinter Robert versteckte sich Manuel, das Austauschschwein aus dem Allgäu. Manu: „Es hieß auf der Homepage…. Plempie braucht Unterstützung für seinen ersten 200er. Hier bin ich.“ Da fehlten mir echt die Worte - das 2. Mal Pippi in den Augen. Kommt der extra wegen mir hier hochgerammelt - Wahnsinn. Abends meinte Elbspitzveteran Opa Jens noch zu mir: „Ich hab den Eindruck, dein Finish ist höher angebunden als der Eierbergkönig.“ Am Sonntag nach dem Frühstück mit Manu und Familie machten wir 7:55 Uhr bei mir los. Mit Thomas war besprochen, dass ich etwas eher starte um die ersten Wellen in meinem Tempo fahren zu können. Manu mimte den Sherpa. Schleppt der Kerl meinen Rucksack – ohne Worte. Erster Blick auf den Puls – 135 bpm. Nun war ich wohl doch bissl aufgeregt? Jedenfalls war ich voller Vorfreude auf einen schönen Tag auf dem Rad. Nach gut 35 km kam dann auch die hechelnde Meute von hinten - was für ein Feld. Schön an 5ter bzw. 6ter Position eingeordnet und ziehen lassen. Die Kilometer verflogen nur so. Kein Vergleich zu den Solorunden, die man so dreht. Hier und da ein kurzer Plausch mit den ganzen Elbspitzgrößen Gallo, Schinken Ralle, Alex, Steffen, Sirko, Thomas, Arno, Matze und wie sie alle heißen. Jeder hatte aufmunternde Worte übrig. Das war schon klasse - ganz großen Dank dafür. Ruck zuck waren wir an der Tanke angekommen – Mittagspause. Flaschen füllen, futtern und eine kurze Whatsapp nach Hause. „Mir geht es gut“ – konnte ich zwar selbst nicht glauben, aber es war so. An der Tanke dann endlich Peter wiedergetroffen. In Erinnerung vom RATA schwelgen und neue Dummheiten für 2018 ausdenken. Peter, ich nagel dich hiermit an deiner Aussage fest. Beim Ötzi haben wir einen Termin in Roofen - also musst du mit. Und dann ging es auch schon weiter. Thomas meinte noch, nach der Pause wird’s härter. „Bei dem Wind musst du sicher mehr beißen.“ Die gute Position im Feld machte es mir leichter. Immer mal wieder die Frage von Arno: „Holger alles gut?“ Heute konnte ich sie ruhigen Gewissens immer mit „Ja“ beantworten. Und Arno kennt mich. Immer, wenn ich in der Vergangenheit diese Frage mit einem kurzen „Ja“ beantwortete, war ich in Wirklichkeit schon richtig „grau“. Aber heute war vieles anders. Der Kopf war ja von Anfang an auf Finish eingestellt. Ab km 170 war es etwas zäh. Die Lücken nach einer Kurve zuzufahren fiel langsam schwerer. Aber es war ja nicht mehr weit bis zum Eierberg. Von hinten sah ich dann wie Hoffie die erste Attacke ritt. Dort habe ich sofort die Arbeit eingestellt und hab mir keine Mühe gegeben irgendwas zuzufahren. Eigenes Tempo zum Eierberg war angesagt. Als letzter – logisch. Die 10km bis dahin schaffste auch alleine. Am Einstieg zum Eierberg kamen mir Gallo (der zwischenzeitlich zum Sherpa Nr.2 mutiert war), Manuel und Arno entgegen. Gemeinsam kurbelten wir hoch. Das war schon ein cooler Empfang da oben. Henriette, Manuela, Volker und Stefan waren zum Empfang gekommen. Schön, dass ihr da gewesen seid. Die Heimfahrt war purer Genuss. Immer wieder Glückwünsche und Schulterklopfer. Mein Glückwunsch geht an dieser Stelle an den Eierbergkönig 2018 und die Platzierten. Das war ein sensationeller Tag. Vielen Dank an meine beiden Mädels, die mich immer unterstützen. Arno, Thomas und Robert, danke, dass ihr immer an mich geglaubt und die Strecke „entschärft habt“ (damit ein gewisser Ultra noch bessere Finisherchancen hat) und mir Trainings- und Ernährungstipps gegeben habt. Manu – einfach ohne Worte. Das krieg ich grad immer noch nicht geregelt. Kommt nach Dresden um meinen Rucksack zu schleppen... Danke an jeden Einzelnen von euch, der mich in irgendeiner Weise zugequatscht hat, nur um mich abzulenken. Jetzt weiß ich… 200km sind nicht unmöglich. Es geht nur darum seine Grenzen zu verschieben. Abschließen möchte ich gern mit einem Auszug aus der Whatsapp von Angela: „Holger, du bist nicht nur der Plempenmeister, du bist einer von ihnen.“ Danke Angela. Bis Bald - euer Ultra, Plempenmeister und nun auch Eierbergfinisher 2018 Holle"

Anbei Foto vom Start, von Plempenmeister Holger und seinem Betreuerstab sowie vom Podium am Eierberg, danke an Arno Burgi hierfür.

[08.03.2018] ACHTUNG Termin Eierberg verlegt!

Aufgrund des viel besser gemeldeten Wetters starten wir die Eierbergrunde am Sonntag 11.03.2018. Ansonsten bleibt alles wie gehabt.

[07.02.2018] Bald geht's los

Noch 4 Wochen bis zum Saisonstart am Eierberg. Den Kurs haben wir etwas entschärft, um möglichst vielen Leuten die Möglichkeit zu bieten, etwas Elbspitzeluft zu schnuppern. Es geht brettflach aus Dresden raus und der Treff ist bereits in Bühlau, so dass der Elbhang oder der Anstieg durch die Heide heuer nicht zu ersten Abreißern führt und die Gruppe geschlossen bis Radeberg kommt. Also Kurs ggf. nochmal downloaden. Bis bald!

[04.01.2018] Vtouren

Etwas spät aber dafür umso ausgegorener haben wir unser Vorbereitungstouren zusammengestellt. Wir folgen der Tradition und servieren die schönsten Ziele des Dresdner Umlandes, beginnend bei für nordelbische Verhältnisse geradezu unbezwingbarem Eierberg, dem Heimat-Ötzi, dem vermutlich schönsten Anstieg der Heimat, den höchsten Berg des Erzgebirges und der Umrundung der Böhmischen Hauptstadt.

Aufgepasst: Nur die erste Vtour ist auf einem Sonnabend gelegt, damit wir bei der Pause alle Leute schneller durch den Supermarkt bekommen, am besten Grüppchen bilden zum schnelleren Kassiern, und falls es doch eine Tanke wird bitte die armen Autofahrer vorlassen :-)

[01.01.2018] Kette rechts in 2018

Wir wünschen all unseren Fahrern, Helfern, Sponsoren und Fans ein gutes, erfolgreiches und gesundes neues Jahr. Heute wurde die Saison bei frühlingshaften 10 Grad in Dresden angeradelt. Immerhin reichlich 10 Mann und eine Frau erschienen auf schmalen Reifen am Körnerplatz. Mit Mathias Klähn und der Dresdner Triathlonrakete Annett Jalowi misst unser Feld zur Elbspitze bereits wieder 25 Sportler/innen. Auf eine grandiose Saison!

[09.11.2017] Heckscheibenaufkleber

! ! ! Aufgepasst ! ! ! Den traditionellen Heckscheibenaufkleber der Elbspitze-Ultras gibt es jetzt erstmalig offiziell zu bestellen. Er hat eine Breite von ca. 80 cm, von außen zu kleben und die Schriftfarbe wird weiß sein. Die Kosten belaufen sich auf 15,- € das Stück. Bei Bedarf kann ich den auch Versenden, für die Nichtdresdner. Annahmeschluss wird der 30.11.2017 um 18.°° Uhr sein. Anfragen und Bestellungen bitte direkt an: holgergruhl@zaschendorf.com

So wird der Aufkleber ausschauen.

[31.10.2018] Elbspitze 2018 - Kärntener Monster

Wir freuen uns euch das Ziel der kommenden Elbspitze bekanntgeben zu dürfen: der Hochwurtenspeicher, oder synonym: die Mölltaler Gletscherstraße. Die Strecke findet hoffentlich Anklang bei euch und motiviert zu dem großen Saisonziel. Die Anmeldung ist ab sofort möglich.

Zu einem späteren Zeitpunkt präsentieren wir euch noch unser Vorbereitungstouren-Programm, was euch in den Monaten März bis Juni mit langen gemeinsamen Touren zumindest mental auf die Strapazen und Freuden präpariert. In dem Sinne auf eine neue großartige Saison 2018!

[08.10.2017] Elbspitze 2018

Die Elbspitze 2018 wird am 29./30. Juni stattfinden und mit einem spektakulären Schlussanstieg enden. Auf dem Weg dahin warten ausschließlich von der Elbspitze unbefahrene Pässe, viele neue Abschnitte in Böhmen, eine neue Donauüberquerung ... und vieles mehr. Die Streckenpräsentation und Anmeldung wird ab 31.10.2017 auf unserer Webseite möglich sein. Wir freuen uns schon jetzt auf zahlreiche Mitfahrer!

[08.10.2017] Einladung zur Mitgliederversammlung

Liebe Mitglieder,

wir möchten Euch ganz herzlich zu unserer Mitgliederversammlung einladen. Diese findet am Sonntag, dem 05.11.2017 ab 16 Uhr in der Gaststätte am Bierwiesenteich in Pfaffroda statt. Die Veranstaltung soll gleichzeitig ein Dankeschön an alle Helfer (IESC, Zeltcamp, Trainingslager usw.) sein. Ihr seid herzlich eingeladen.

Wir müssen in dieser Mitgliederversammlung, v.a. aufgrund geänderter steuerlicher Gesetzgebungen, die Satzung anpassen.

Bitte teilt uns umgehend mit, wenn jemand gern im Vorstand mitarbeiten möchte.

Hier unsere Tagesordnung:

1. Bericht des Vorstandes

2. Finanzbericht des Vorstandes

3. Entlastung des Vorstandes

4. Wahl des Vorstandes

5. Satzungsänderung (die geänderte Satzung könnt ihr HIER einsehen, die Änderungen sind rot markiert)

6. Anträge

7. Diskussion & gemütliches Beisammensein

Nach dem offiziellen Teil besteht die Möglichkeit noch etwas Bowling zu spielen. Zudem möchten wir gern den IESC 2017 besprechen.

Für Verpflegung soll ausreichend (kostenlos) gesorgt sein. Damit wir genügend Essen bereit halten können, bitten wir Euch bis 01.11.2017 eine kurze Mail an alex@schwimmteamerzgebirge.de zu schreiben ob und mit wievielen Personen Ihr teilnehmt. Wir freuen uns auf Euer Kommen.

Herzliche Grüße Euer Schwimmteam Erzgebirge Vorstand (Matthias, Jörg, Angela, Annett und Alex)

[31.8.2017] Tortour - Rennbericht von Björn Thomsen

Björn Thomsen, das tragische Opfer der Defekthexe bei km 55 der Elbspitze 2017, hat sich als Ersatz die Teilnahme bei der Tortour gegönnt und auf einem hervorragenden zweiten Platz abgeschlossen. Wir gratulieren und hoffen das du 2018 einen zweiten Anlauf für die Elbspitze unternimmst und Spannung in die Master-Wertungen bringst!

Björns Rennbericht

[24.7.2017] Neue Berichte und Bilder

Hier findet ihr die neusten Berichte von Martin, Tino und Thomas. Außerdem hat der Rennleiter seine Bildersammlung komplettiert, sollte nun von allen eine Serie von Zielbildern dabei sein. Es lohnt sich nochmal reinzuschauen. Viel Spaß!

[17.7.2017] Film und Fotoreportage

Das Medienteam liefert weiter: Der Film und die Foto-Reportage sind sehr professionell und sehenswert. Wir danken euch für das hochklassische Material!

Nach wie vor freuen wir uns auch auf Erlebnisberichte von euch Fahrern, die wir hier veröffentlichen.

[11.7.2017] Fotos Elbspitze 2017

Das Medienteam hat ganze Arbeit geleistet und stellt euch hier kostenlos die Fotos zur Verfügung:

Tag 1 Tag 2 Tag 3

Die Links werden vorr. nur noch 3,5 Wochen funktionieren, ggf. laden wir sie dann gesammelt nochmal hoch. Wenn euch dir Bilder gefallen und ihr die Fotografen in ihrer Arbeit unterstützen wollt, würden sich das Medienteam über eine Spende via Paypal oder klassisch via IBAN freuen:

Philipp Zieger
GLS Gemeinschaftsbank eG
BIC: GENODEM1GLS
IBAN: DE 14 4306 0967 1164 4004 00

Desweiteren sin die Bilder vom Rennleiter online.

Zu guter letzt noch Fundbüro: Arno vermisst noch ein Rücklicht, eine kleine schwarze Fahrradpumpe und ein Ass Saver Schutzblech, wer dazu etwas weiß bitte Nachricht an sirko@elbspitze.de oder bei Arno direkt melden.

Es lohnt sich weiterhin bei den Berichten vorbeizuschauen - es werden regelmäßig mehr - und in Erinnerungen zu schwelgen.





    ... vom Elbflorenz in die Alpen - nonstop
^

powered by