V4, Handelskaufmann Müglitztal, Samstag, 23.5., 7 Uhr Körnerplatz

302 km, 5.700 Hm

Wer kennt das nicht: gemeinsam startet man zur eine Südhangrunde, sammelt sich nach getaner Arbeit am Mückentürmchen und debattiert die Heimfahrt. Kurz und bergig oder lang und flach durch Müglitztal?

Warum soll man nicht mal lang und bergig durchs Müglitztal rollen? Diese Tour versteht sich als Parodie sowohl auf S178-liebende Rolleure als auch scheinbar nimmersatte Bergfahrer. Denn wir fahren das Müglitztal, und zwar komplett.

Alle eigenständigen Berge im Einzugsgebiet der Müglitz sollen bewältigt werden, insgesamt 26 Stück: Fürstenwalde, Gottgetreu, Schafbrücke, die Mur du Bärenstein, Kleiner Brenner, Löwenhain, Kohlhaukuppe Ost, Zinnwald, Geising-Löwenhain, Kohlhaukuppe West, Altenberg, Johnsbach-Falkenhain, Börnchen West, Sternwarte, Rückenhain, Liebstätter Straße, Börnchen Ost, Kalkhöhe, Ditterdorf, Bielatal, Luchauer Straße, Mühlbach-Maxen, Falkenhain, Burkhartswalde-Maxen, Burkahrtswalde und Sürßen.

Wer der Versuchung widersteht, als Dresdner innerhalb einer Stunde zuhause in der Badewanne zu sitzen und stattdessen das volle Programm fährt, wird mental mit der Elbspitze keine Probleme haben, versprochen!

Da die Runde die Heimat LIGHT ersetzt, werden wir traditionsgemäß nach der 2. Pause in Glashütte die verbleibenden 100 km im Rennmodus ausfahren, der erste in Sürßendarf sich als stärkster Fahrer fühlen!

Profil-Info




    ... vom Elbflorenz in die Alpen - nonstop
^

powered by